Archive for August 2010

Geschafft!

August 29, 2010

Das Gröbste haben wir nun hinter uns, seit gestern sind unsere Möbel alle in der neuen Heimat angekommen. Frieda war schon ziemlich irritiert von dem ganzen Getöse und Geräume, was um sie herum stattfand, aber spätestens, als dann am Abend das Sofa stand, war sie zu Hause – eingerollt neben Frauchen, zufrieden grunzend.

Seit heute scheint sie auch nicht mehr zu bluten – jetzt heißt es aufpassen! Bisher hatten wir keine unerwünschten Rüdenbegegnungen, und Frieda war so brav, dass ich sie noch häufig mit schleifender Schlepp habe laufen lassen. In den nächsten Tagen nehme ich die 5-Meter-Leine dann wohl doch besser mal in die Hand.

Auch sonst haben wir bisher alles gut überstanden, einzig Friedas Magen scheint momentan wieder etwas empfindlicher zu sein – sie erbricht nachts zur Zeit wieder öfter. Aber angesichts dessen, was die Kleine gerade hormontechnisch alles durchmacht, kann man ihr das wohl kaum verübeln (und muss sich vor allem wohl nicht allzu große Sorgen machen). Trotzdem freuen wir uns schon darauf, wenn der Normalzustand wieder eingekehrt ist. Bei Frieda. Und in unserer Wohnung.

Advertisements

Li-La-Läufig

August 20, 2010

Yippiyayeah, Frieda hat einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Erwachsenwerden getan und ist seit gestern das erste Mal läufig. Naja, eigentlich ist sie es wohl ein paar Tage länger, aber erst gestern haben Frank und ich auf dem Boden die ersten Blutstropfen entdeckt.

Das erklärt vielleicht auch ein bisschen, warum sie diese Woche echt anstrengend war – einerseits total verknuddelt, andererseits aber Stopfen in den Ohren, wenn man was von ihr will. Und ganz schön zickig.

Nun ist natürlich erstmal alles aufregend und neu. Ich betrachte meinen Quälgeist jetzt auch mit etwas anderen Augen – auch wenn ihr momentaner Zustand sicher nicht als Ausrede für alles herhalten darf, kann man als Frau doch schon verstehen, dass Friedas Verhalten etwas Achterbahn fährt. 😉

Nun hoffen wir nur, dass die Stehtage in zwei Wochen schon vorbei sind, damit wir trotzdem auf die Ausstellung nach Lich kommen können. Notfalls setzen wir natürlich aus, aber es wäre doch ein bisschen schade nach der ganzen Vorfreude!

Viel zu tun

August 19, 2010

Momentan ist es etwas still geworden im Blog, weil ich enfach so viel zu tun habe.

Ende August brechen Frieda und ich unsere Zelte in Bamberg vorläufig ab und ziehen zu Herrchen aufs Land. Ein richtiger Umzug ist es ja insofern nicht, als dass Frank die Wohnung dort bereits bewohnt, und wir nach und nach einiges an Zeug rüberfahren konnten. Trotzdem kommt nächstes Wochenende noch die Tour mit dem Möbeltransporter, da hat man einiges zu tun.

Außerdem habe ich im Büro noch allerhand zu klären, da ich ja auch hier in nächster Zeit nicht mehr so oft sein werde. Für ein halbes Jahr ziehe ich mich quasi in die Einsamkeit des Fichtelgebirges zurück, um meine Arbeit fertig zu schreiben.

Frieda wird sicher von unserem neuen Wohnort profitieren – es ist wie gesagt das letzte Haus am Ende der Straße, danach beginnt der geschotterte Feldweg. Und dort gewesen ist sie ja auch schon öfters, sodass ihr nicht alles fremd erscheint.

Was das Training angeht, so haben wir zwei eher bescheidene Wochen hinter uns. Irgendwie passt es gerade nicht so, Frieda hat viele Null-Bock-Tage, und ich bin auch nicht immer so geduldig, wie ich gerne wäre. Deshalb habe ich meine Erwartungen erstmal wieder runtergeschraubt und die Dummies weggepackt. Frust soll beim Training ja nicht unbedingt aufkommen. Trotzdem bin ich etwas konsterniert, denn gemeinsam zu arbeiten, macht mir am meisten Spaß auf unseren Spaziergängen. Ich denke, wenn wir erstmal in Tröstau sind, werde ich wieder mit einem dosierten, gut geplanten Training – dann auch mit Helfer – anfangen.

Doch zunächst steht ja noch die Ausstellung in Lich an! Wir haben fleißig Steh geübt – die Maus macht das prima, auch bereits kurze Zeit ohne Leckerchen. Auch waren Freunde von uns so nett, Frieda abzutasten und auch den obligatorischen Blick auf die Zähnchen zu wagen. Auch das klappt soweit gut, sodass ich recht zuversichtlich bin, dass es kein totales Chaos gibt. Wären da nicht die vielen anderen Hunde… 🙂

Begleithundetraining

August 10, 2010

So langsam beginnen wir uns unter Carolins Anleitung auf die Begleithundeprüfung vorzubereiten. Geplant ist eine Teilnahme nächstes Frühjahr, also eilt es nicht. Aber so können wir schon mal entspannt das Training der ein oder anderen Prüfungsaufgabe beginnen.

Gestern war also das Fußlaufen inklusive Tempiwechsel, Wendung und Sitzen angesagt. Bei der Fußarbeit haben wir in den letzten Wochen echte Fortschritte gemacht. Frieda ließ sich prima konzentrieren und hat aufmerksam mitgemacht. Carolin war voll des Lobes – und wir natürlich mächtig stolz!

Das Sitz und Platz aus der Bewegung werden wir ebenfalls in der nächsten Zeit angehen, auch wenn sich mir der Sinn dahinter noch nicht so recht erschließen möchte. 🙂

Im November werden wir dann voraussichtlich an einem Junghundeseminar teilnehmen, wo man einige Dinge auch schon mal unter größerer Ablenkung üben kann. Wir freuen uns drauf!

Frieda goes model

August 3, 2010

Yeah, wir haben es geschafft! Frieda ist im Kalender des Retriever-Freunde-Forums 2011 zu sehen. Wir haben bei der Abstimmung zum Foto des Monats Juni die meisten Klicks bekommen.  Zugegebenermaßen nicht allein – Jamie hat mit ihrem fotogenen Goldengesicht sicher ordentlich Stimmen an Land gezogen.

Und vor allem gebührt die Ehre natürlich der Fotografin, meinem Schwesterchen Kathrin, ihres Zeichens Jamie-Frauchen! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank, dass Du meinen Hund ins rechte Licht gerückt hast. 😉

Und für diejenigen, die nicht im illustren Kreis des Forums verkehren, hier nochmal das Foto des Interesses:

Ferien in Finsterau

August 2, 2010

Seit Samstag sind wir in unserem ersten richtigen Urlaub mit Hund – in Finsterau im Bayerischen Wald (sozusagen am Ende der Welt):

Die Ferienwohnung ist super, für Frieda ist alles wieder seeeeehr aufregend – so viele neue Gerüche! Bis heute hatten wir auch noch Besuch von Freunden, mit denen wir gestern bei tollem Wetter unsere erste Mini-Wanderung mit Frieda gemacht unternommen haben.

Weil es so schön war, haben wir auch noch ein paar Gruppenfotos gemacht, besonders schön finde ich dieses Mädels-Bild von Ulla, Frieda und mir: