Die kleine Suche

Seit einiger Zeit üben wir schon den Suchenpfiff für die kleine Suche. Bisher habe ich dafür einfach einige Leckerchen im Gras verteilt, Frieda durfte mir dabei zuschauen. Dann habe ich sie abgeholt und wir sind frei bei Fuß bis zur Suchenstelle gegangen. Dann gab’s ein verbales Such, eine kreisende Handbewegegung über dem Boden und den Suchenpfiff. Und nachdem alles weggeschlabbert war, natürlich ein dickes Lob!

Nun haben wir begonnen, auch mal eine kleine Suche mit Pocket-Dummies dazwischen zu schieben. Hierbei ist besonders wichtig, dass Frieda auch wirklich mit der Nase sucht, und die Dummies nicht etwa schon früh mit dem Auge erkennen kann.

Also bin ich in der letzten Woche über Reisighaufen und Heidelbeerstrauchansammlungen hergefallen und habe Dummies versteckt. Und wie. Gestern habe ich vier Stück so dermaßen tief in einen Holz- und Stöckehaufen eingearbeitet, dass ich schon bei den Vorbereitungen ein schlechtes Gewissen hatte, dass ich es vielleicht wieder übertreibe.

Aber Pustekuchen. Frieda hat mir alle vier gebracht, hübsch nacheinander. Und es war so toll anzusehen, wie sie, wenn sie eines ausgemacht hatte, gewühlt, gezerrt und gegraben hat, bis sie es dann im Maul hatte und mit stolz geschwellter Brust zu mir gerannt kam. Das hast Du toll gemacht, meine Maus, ich bin stolz auf Dich!

Schlagwörter: ,

Eine Antwort to “Die kleine Suche”

  1. Diva Says:

    Tolle Frieda! Das ist doch schön, wenn der Hund richtig Spaß an der Sache hat!
    L.G. Anja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: