Eine Frage des Timings

Ach ja, es war ja irgendwie vorherzusehen, irgendwie aber auch nicht. Nachdem ich auf unserem heutigen Spaziergang noch darüber sinniert hatte, wie unglaublich praktisch es ist, dass Frieda bisher nicht läufig geworden war und unserem Seminarprogramm der kommenden Tage und Wochen damit nichts im Wege stünde, hat Madame eben pünktlich zum Wochenende angefangen zu tröpfeln. In Sachen Hund ist eben alles eine Frage des Timings. 🙂

Ich habe gleich Iris Mulitze-Baur angerufen, um nachzufragen, wie wir denn nun angesichts des bevorstehenden Trainingswochenendes verfahren sollen. Aber alles o.k., wir sollen trotzdem kommen. Juchuuh! Das wäre auch zu doof gewesen. Also werden die schicken Höschen eingepackt, die wir Frieda letztes Mal gebastelt haben und gut ist.

Die Dame hat somit scheinbar einen 9 1/2 Monats-Rhythmus, womit wir ja durchaus zufrieden sein können. Sehr gespannt bin ich natürlich auf die weitere Entwicklung, die Frieda im Laufe dieser wichtigen Wochen machen wird. Man liest ja immer wieder, dass die zweite Läufigkeit etwas besonderes ist.

2 Antworten to “Eine Frage des Timings”

  1. Kathrin mit Jamie und Pippin Says:

    Na, da bin ich aber erleichtert. Ich hatte gerade schon einen Schreck bekommen und gedacht, Ihr könntet nun doch nicht fahren… *argh* – also noch einmal: Viel Spaß!!!

  2. working mudpaws Says:

    Das passt ja immer 😉 Aber schön, dass ihr trotzdem fahren könnt. Wir freuen uns schon auf einen Bericht und hoffentlich viele Bilder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: