Antlantikfieber

Nachdem Frauchen gestern noch eine wichtige Prüfung hinter sich gebracht hat, stehen im Hause Frau-Pioneer-und-Anhang nun alle Zeichen auf Urlaub! Am Samstag geht es los in Richtung Atlantikküste in der Nähe von Bordeaux.

Schon als Kind war ich dort oft campen und es war lange Zeit ein Traum von mir, endlich mal wieder dorthin zu fahren. Eine Dachbox ist bereits organisiert – mit Hund braucht man ja jetzt deutlich mehr Platz – und so werde wir nochmal unser altes Zeltequipment auspacken und zwei Wochen ohne Strom und ohne Fernseher ausspannen. Hach, wie ich darauf in den letzten Wochen gefreut habe!

Frieda haben wir für die lange Autofahrt den Allsafe Sicherheitsgurt bestellt und wollen sie auf der Rückbank fahren lassen. Da wir viele Stunden unterwegs sein werden, ist die Box, in der sie bisher – sehr gerne – mitfährt, einfach zu klein. Und Kofferraum ohne Box ist zum einen nicht so sicher und zum anderen geht dabei unheimlich viel Stauraum verloren, den wir fürs Zelten gut gebrauchen können. Nachdem sich Frieda bei einer ersten Probefahrt zunächst an die neue Art des Reisens gewöhnen musste, hat sie bei unserer zweiten Tour schon seelenruhig auf der Rückbank geschlafen. Wir werden sehen.

Vort Ort erwartet uns dann ein fast endloser, breiter Atlantikstrand unweit vom Campingplatz. Für das Chillen am Ozean haben wir ein Sonnenzelt bestellt, unter dem wir hoffentlich alle Schatten finden werden. Ich bin sehr gespannt, wie Frieda die Wellen im Atlantik so findet. Bisher hat sie lediglich Erfahrungen mit dem Mittelmeer und der Ostsee sammeln können, die ja vergleichsweise zahm sind. Und natürlich ist das Zelten auch ein völlig neues Erlebnis für sie. Für den Fall der Fälle haben wir einen riesengroßen Stoffkennel dabei, in dem Madame zur Ruhe kommen kann, wenn es ihr zu viel wird.

Tatsächlich habe ich auf dem PC noch ein paar Fotos von unserem letzten Urlaub dort 2003 gefunden. Also hier ein kleiner Vorgeschmack:

3 Antworten to “Antlantikfieber”

  1. Kathrin mit Jamie und Pippin Says:

    Neid, Neid, Neid… Und Euch natürlich trotz des groooooßen Neids ganz, ganz, ganz viel Spaß!

  2. ppfrieda Says:

    Vielen Dank. Vielleicht schaffen wir es irgendwann auch nochmal mit der ganzen Familie – das wäre wirklich schön!

  3. working mudpaws Says:

    Ich wünscheu euch einen schönen, erholsamen Urlaub. Kommt gesund und munter wieder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: