Kleine Häppchen

In den letzten beiden Wochen haben wir eher kleine Trainingshäppchen absolviert. Nach einem komplexeren Training nach dem Vorbild unseres Einzeltrainings habe ich beschlossen, die einzelnen Bestandteile des Einweisens nochmal separat zu festigen.

So haben wir uns dem „Dreick“ gewidmet und die verschiedenen Richtungen geübt. Das klappte auch schnell sehr gut, Frieda nimmt die Richtungen prima an. Allerdings werde ich die Übung wohl noch öfter wiederholen, da es sich sicher lohnt, durch Variation von Distanzen und Gelände den Schwierigkeitsgrad nach und nach zu steigern.

Dann haben wir uns an einer Miniversion des Walking-Baseball versucht, was schon mehr Tücken bereithielt. Ich habe es einfach gestaltet und dank des kurzen Wintergrases nie den Überblick verloren. Frieda hingegen schon, sodass ich mit ihr das ein oder andere Mal die Richtung und das zu holende Dummy ausdiskutieren musste. Am Ende sind wir jedoch auch hier erfolgreich gewesen.

Und zu guter Letzt feilten wir am Lining. Frieda geht auf das „Voran“ schon wieder richtig schön raus, endlich habe ich nicht mehr das Gefühl, dass das Kommando uns beide irgendwie annervt. 🙂 Allerdings gefällt mir nicht immer, wie sie doch relativ deutlich von der geraden Linie abweicht. Da wir in letzer Zeit stets ohne Führerfährte und in schwierigem Gelände im Wald gearbeitet haben, ist dies wohl nicht verwunderlich. Aber ein schöner Punkt, an dem man ansetzen kann.

Die Übung bestand darin, dass ich Frieda habe dabei zuschauen lassen, wie ich an einem relativ markanten Punkt im Wald – zum Beispiel einer umgestürzten Baumwurzel – einige Dummies ausgelegt habe. Anschließend sind wir im Fuß ein Stück weiter gegangen, sodass ich sie aus einem anderen Winkel auf den Fixpunkt schicken konnte, als von wo aus sie das Auslegen der Dummies beobachtet hatte. Die Entfernung betrug stets etwa 30 Meter. Da das oberste Ziel ein sauberes Lining war, habe ich mir vorher genau die Strecke ausgemalt, die Frieda laufen sollte. Im Wald ist das wunderbar, da die imaginäre Linie meist prima durch Bäume, Hölzer oder Wurzeln gesäumt ist. Sollte Frieda von dieser Linie abweichen, galt es, sie sofort wieder reinzuholen und neu anzusetzen. Für das Zurückholen hatte ich extra vorher nochmal den Hier-Pfiff mittels eines Kongs an der Schnur gefestigt – Motivation ist alles! Beim ersten Mal Schicken bog Frieda auch gleich um einen meiner imaginären Begrenzungsbäume ab. Das Reinholen klappte prima, ich verkürzte die Strecke um einen Meter und richtete sie nochmals sorgfältig aus. Dieses Mal klappte es. Wunderbar, solche Erfolgserlebnisse brauchen wir!

Im weiteren Verlauf der Übungseinheit arbeiteten wir uns in einem Kreis um den Fixpunkt herum, sodass ich sie aus immer anderen Winkeln schicken konnte. Das war gar nicht so einfach, denn inmitten des Waldes ist so eine umgestürzte Baumwurzel gar nicht sooooo markant. Allerdings war ich begeistert, welche Möglichkeiten das Gelände eröffnete – es wäre ein Leichtes gewesen, auch Hindernisse, Kuhlen oder andere knifflige Hürden in die Linie einzubauen. Allerdings waren wir schon so ausgelastet genug, sodass ich mich bemüht habe, auf relativ moderat bewachsenen Linien zu schicken.

Wirklich schlecht lief es nicht. Allerdings musste ich einige Male näher an unseren Fixpuntk herangehen. Das hing aber auch damit zusammen, das Madame sehr unkonzentriert war. Sie ließ sich tatsächlich von irgendwelchen spannenden Gerüchen ablenken und hatte den Kopf ziemlich in den Wolken. Da das wohl auch mit ihrer Läufigkeit zu tun hatte, ließ ich es nach fünf „Vorans“ dabei bewenden. Aber auch diese Übung werden wir definitiv wiederholen.

Demnächst geht es dann auch wieder zum freien Dummytreff. Wir haben lange nicht mehr regelmäßig in der Gruppe trainiert und so heißt es: neues Jahr, neues Glück. Ich bin fest entschlossen, mich zu keinen Apportierfestivals hinreißen zu lassen, sondern das Hauptaugenmerk auf Friedas Nerven und innere Ruhe zu legen. Ommmmmmmmmmmmmm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: