Proof of Life

Ja, es gibt uns noch!

In den letzten Wochen habe ich ein kleines Schreibtief durchgemacht, bin aber weit davon entfernt, den Blog aufzugeben. An dieser Stelle also eine kleine Entwarnung. 🙂

Nach unserem Fehmarn-Urlaub ist eigentlich allerhand passiert, was einen Bericht lohnen würde: Ein Training mit Kathrin und Ivonne, ein Dummyseminar mit Angelika Evans, das zweite Vorbereitungsseminar auf die Dummy A mit André sowie ein weiteres Training in Nürnberg und diverse freie Dummytreffs und Einzeltrainings.

Ich fürchte, ich werde es nicht mehr schaffen, das alles wirklich aufzubereiten, deshalb habe ich zumindest die existierenden Berichte anderer Teilnehmer verlinkt.

An dieser Stelle dafür nur ein kurzer Stand der Dinge: Frieda und ich trainieren weiterhin fleißig, in letzter Zeit neben weiteren Vorans vor allem das Rüber, dass irgendwie noch nicht so wirklich klappen will. Der Erfolg steht und fällt zur Zeit immer mit meiner Distanz zu Frieda. Bisher läuft sie nämlich stets dorthin, wo ich hinzeige, und nicht parallel zu meinem Arm im 90°-Winkel. Hier arbeiten wir nun ganz langsam daran, den Knoten zu lösen. Außerdem haben wir uns vermehrt der Fußarbeit und dem korrekten Einparken gewidmet. Mit Clicker und ohne zu große Ablenkung haben wir schon sichtbare Fortschritte gemacht – steigt die Aufregung braucht die Maus häufig noch ein bisschen Nachhilfe. Fußlaufen in Kombination mit Steadiness gehört zu diesen Übungen selbstredend ebenfalls dazu.

Ansonsten ist die Maus gerade ganz entsetzlich arg im Fellwechsel. Sie sieht aus wie ein gerupftes Huhn, und ich habe schon ernsthaft überlegt, mal zum Tierarzt zu gehen, nachdem man nun an einigen Stellen fast die Haut durchschimmern sieht. Andererseits hatte sie ja noch nie sonderlich viel Fell, sodass das wohl kein Wunder ist. Die Wohnung sieht natürlich entsprechend schlimm aus… Ich hoffe aber, dass das Schlimmste langsam überstanden ist.

In nächster Zeit haben wir keine größeren Termine geplant, allerdings nehme ich mir fest vor, auch mal wieder von unseren Einzeltrainings und natürlich vom freien Dummytreff zu berichten.

Advertisements

3 Antworten to “Proof of Life”

  1. working mudpaws Says:

    Da seid ihr ja!!!! Schön, dass es euch gut geht. Wegen des Fellwechsels brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Unsere 3 verwandeln das Untergeschoss auch jeden Tag in eine Wollmausfarm. Fiene sieht dabei auch ziemlich „naggisch“ aus 😉
    Viele liebe Grüße und einen Knuddler an das Friedamäuschen, Viel Erfolg beim Üben und viel Geduld …..
    Ivonne mit Cosma, Hannes und Fiene

  2. Kathrin Says:

    Ja, ja, der Fellwechsel. Jamie ist schon „beschnitten“ worden, dass die Fetzen flogen, aber sie verliert immer noch mächtig viel von dem Zeug.
    Ansonsten klingt das alles ja sehr gut – aber Du weißt ja, ÜBERNIMM DICH NICHT! Der Fortbestand der Familie liegt in Deinen Händen, äh, Deinem Bauch 😉

  3. ppfrieda Says:

    Das ist ja beruhigend, zu hören, dass das bei Euren auch so schlimm ist. So übel wie momentan war es bei Frieda wirklich noch nie mit dem Haaren. Sie bekommt jetzt etwas Leinöl übers Futter, aber das ist wohl auch mehr sinnvoll für mich als für sie. 🙂 Ich freue mich auf jeden Fall schon auf Zeiten, in denen ich nicht drei Mal jeden Tag fegen und saugen muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: